Ninchen's World of Darkness - Changeling
Die Suche II

Allgemeines:
Feen in Hamburg
Anmeldeformular
Diskussionsforum
Kontakt zur SL

HH LARP Treffen:
Vorwort
'Der Julklap'
'Die Suche I'
'Die Suche II'
'Der Ritus'

Downloads (PDF):
CtD Quickstart
Hausregeln

Charakterbogen
Script der SL
PW SpielerInnen
PW Charaktere

LARP Links:
LARP Welt
LARP Aachen I
LARP Aachen II
LARP Wien
LARP mehr Fotos

Auf der Suche nach dem Kind

(15.12.01)

Der Troll Kämmerer verkündet die Aufträge der Bürgermeisterin oder übergibt entsprechende Schriftstücke. Die Gruppe teilt sich auf. Wenn nicht, weist der Troll darauf hin, dass man sonst zuwenig Zeit hätte. Daraufhin bricht eine der Gruppen zum Feenteich auf.

Eintreffen am Feenteich:
Am Feenteich ist für alle spürbar, daß sich Glamour in der Luft befindet. Auch die Menschen, die sich in dieser Gegend aufhalten, scheinen beschwingter und offener als an anderen Orten. Ein Blick auf den Feenteich zeigt, allerdings nichts außergewöhnliches. Nur diejenigen, die sich dicht vor dem ersten Stadium Bedlam befinden, sehen in der Mitte des Teichs ein durchsichtiges Schloß. Auf dessen Türmen grüne Flaggen im Wind wehen.
Was allerdings für alle anwesenden Feen ganz deutlich zu sehen ist, ist eine Schimäre, die auf dem Geländer sitzt und die Gruppe neugierig betrachtet.
Unglücklicherweise kann die Schimäre nicht sprechen. Um sich mit ihr zu Verständigen, bedarf es etweder entsprechender Magie (Urmagie 1) oder die Charaktere müssen sich auf eine etwas anstrengendere Kommunikation einstellen. Denn die Schimäre ist in der Lage durch das Projizieren von Bildern zu sprechen.
Diese versucht ihnen klarzumachen, dass hier das Kind war, jetzt aber an einem anderen Ort ist. Diesen Ort kennt die Schimäre nicht genau, hat aber aufgrund einer geistigen Verbindung ein ungefähres Gefühl. Dieses teilt sie über Bilder mit, die die Sülldorfer Kirche zeigen und einen Stadtplansausriss Sülldorf / Iserbrook / Bankenese (...).

(unten geht's weiter)

Am Feenteich treffen Chloé (Sluagh), Cara (Sluagh), Erich (Troll), Zicki (Satyrin), Ticc (Sluagh) auf Lady Vinetta, eine Schimäre.
Währenddessen beobachtet Sven (Troll, Kämmerer) die Szene aus dem Hintergrund.
Lady Vinetta spricht in rätselhaften Bildern
Die Kirche in Sülldorf hier gilt es die zu finden, die sitzt und während die anderen vor ihr stehen.

Am Feenteich (Fortsetzung):
(...) Die Gruppe bricht auf, die Schimäre begleitet sie.
Wenn sie den Bereich des erhöhten Glamours um den Feenteich verlassen haben, verwandelt sich die Schimäre in eine kleine Stoffraupe. Diese können sie mitnehmen und ggf. unter Aufwendung von Glamour befragen. Die Gruppe sollte jetzt in den Hamburger Westen fahren und die Kirche finden.
Erhöhter Glamour Level heißt eine reduzierte Banalität - am Feenteich ist die Banalität von Menschen 6 (sonst in Hamburg meist 7).

Unterwegs nach Sülldorf
Die Charaktere treffen auf eine Grufti-Frau, die, sollten sich Sluagh oder andere gruftig-aussehende Personen in der Gruppe befinden, von ihr zu einer Party eingeladen werden.

Ankunft Sülldorf:
Kirche ist leicht zu finden. Dort stellt die Chimäre ein Rätsel, indem sie eine Schrift erscheinen lässt: "Wen ihr sucht, findet ihr sitzend vor denen, die davor stehen". Sie hat die Fahrt damit zugebracht, Kräfte dafür zu sammeln. Das Rätsel bezeichnet die Person, die das Kind momentan beherbergt. Wenn sie das Rätsel gelöst haben (die Vorsitzende des Kirchenvorstandes) und die Adresse ermitteln konnten, begeben sie sich dorthin. Es ist unwahrscheinlich, dass die Schimäre in der banalen Umwelt an Kraft gewonnen hat - eher im Gegenteil! Zum Aktivieren der Schimäre oder um ihr Energie zuzuführen, müssen die Charaktere Glamour investieren.

Ankunft Wohnhaus:
Dort müssen sie sich mit der Person einigen, die das Kind beherbergt. Und das Kind überzeugen, mit ihnen zu kommen. Aufbruch Wohnhaus: Die Rückfahrt wird eventuell etwas anstrengend, das Kind sorgt dafür. Dann soll die Gruppe mit dem Kind auf die andere Gruppe treffen, die Erkundigungen über die Freistätten eingeholt hat. Passend zum Feuerwerk an der Binnenalster um 18.30 Uhr.

Was wirklich geschah:
Aufgrund der Witterungen und des Plots hat sich alles etwas verzögert und die es war zeitlich nicht möglich, rechtzeitig die Binnenalster zu erreichen. So kam es leider nicht zum Aufeinandertreffen der beiden Gruppen.
Das Zusammentreffen mit dem Grufti, auf der Fahrt nach Sülldorf, mußt aufgrund von Krankheit des NSCs leider ausfallen.